header_home.jpg
01.jpg

Gottesdienste

In regelmässigen wiederkehrenden Gottesdiensten und Feiern zu besonderen Lebensübergängen besinnen wir uns auf unsere Wurzeln und Quellen, die uns durch Jesus Christus eröffnet werden und hoffen, die Liebe, Weisheit und Kraft Gottes zu erfahren. mehr ...

02.jpg

Jung & Alt

Es ist wichtig und vom Alter völlig unabhängig, einander zu begegnen, anerkannt zu werden und zusammen Sinn und Aufgehobensein zu erfahren. Darin entdecken wir auch etwas von dem bedingungslosen „Ja“ Gottes durch Jesus Christus. Sie finden hier Informationen über die kirchliche Unterweisung (KUW) oder die Seniorennachmittage. mehr ...
03.jpg

Kirchliches Leben

Die Lebensübergänge sind markante Punkte, denen viel Beachtung geschenkt wird. So finden Sie anhand der vollzogenen Taufen, Konfirmationen, Trauungen, der goldenen Konfirmationen und der kirchlichen Bestattungen eine kleine Chronik über das Leben in unserem Dorf. mehr ...


Was noch zu sagen wäre

Zeichen der Verbundenheit

Die evangelisch-reformierte und die römisch-katholische Kirche der Schweiz setzen ein Zeichen der Verbundenheit, Gemeinschaft und Hoffnung: Bis Gründonnerstag sind Sie eingeladen um 8 Uhr eine Kerze auf dem Fenstersims anzuzünden. Dazu werden die Glocken unserer Kirche läuten und wir sind eingeladen auf Distanz aber gleichwohl zusammen zu beten.

Gebet in der Corona-Krise

Corona-Virus - Gebet für Betroffene und andere Für andere zu beten legt sich in Zeiten einer Pandemie nahe. Hier finden Sie ein Beispiel für fürbittendes Gebet. Die Fürbitte kann im Gottesdienst verwendet oder als Gebetszettel aufgelegt werden. Beten wir für alle Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind, für alle, die Angst haben vor einer Infektion, für alle, die sich nicht frei bewegen können, für die Ärztinnen und Pfleger, die sich um die Kranken kümmern, für die Forschenden, die nach Schutz und Heilmitteln suchen, dass Gott unserer Welt in dieser Krise seinen Segen erhalte. (Stilles Gebet) Allmächtiger Gott, du bist uns Zuflucht und Stärke, viele Generationen vor uns haben dich als mächtig erfahren, als Helfer in allen Nöten. Steh allen bei, die von dieser Krise betroffen sind, und stärke in uns den Glauben, dass du dich um jede und jeden von uns sorgst. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. © Martin Conrad, Liturgisches Institut der deutschsprachigen Schweiz (www.liturgie.ch)

Coronavirus

Nun hat auch die Kirchgemeinde Därstetten ihre mobile Boten. Orientieren Sie sich auf www.mobileboten.ch. Sie können sich melden, wenn Sie jemanden brauchen, der Einkäufe für Sie macht. Oder wenn Sie solche Besorgungen erledigen möchten, melden Sie sich doch auch. Gerade für diese eher stillen, aber angespannten Zeiten, die Verse aus dem 2. Timotheus, dem ersten Kapitel, den siebten Vers: "Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit."